Geschäftsbedingungen

AGB von Smile Apartments

Dieser Mietvertrag und die Reservierung (der „Vertrag“) sind eine rechtlich bindende Vereinbarung, die ab dem unten aufgeführten Reservierungsdatum zwischen der unterzeichnenden Person(en) oder der Firma (der „Hauptmieter“) und dem Eigentümer („Vermieter“) geschlossen wird. Der Hauptmieter erklärt sich bereit, den unten beschriebenen Wohnsitz (das „Apartment“) während der Mietdauer mit Rücksicht auf das Eigentum des Vermieters schonend zu behandeln und die vereinbarte Miete vollständig an den Vermieter – wie vertraglich vereinbart – zu zahlen.

Der Hauptmieter bestätigt mit der Reservierung, dass er das Apartment möglichst sorgfältig und schonend sowie ausschließlich als Wohnunterkunft nutzen wird. Sollte er mit den Bedingungen der Buchungsplattform unzufrieden sein, wird er sich an die Buchungsplattform wenden. Bei Anliegen in Bezug auf diese AGB oder andere Benützungsregelungen, die das Apartment betreffen (z.B. eine separate Hausordnung), kann er sich jederzeit an den Vermieter wenden.

Belegung

Der Hauptmieter gibt bei der Reservierung an, für wie viele Personen („Gäste“) die Belegung des Apartments erfolgen soll. Weiters gibt der Hauptmieter die Namen aller Gäste an, für welche das Apartment gemietet wird. Der Hauptmieter kann einzelne Gäste als Vertreter bezeichnen, die in seinem Namen gegenüber dem Vermieter Erklärungen abgeben dürfen. Belegt der Hauptmieter das Apartment nicht auch selbst, ist er zur Bezeichnung eines Gastes als Vertreter verpflichtet.

Der Hauptmieter erklärt sich damit einverstanden, dass sich während der gesamten Mietdauer nur jene Personen in der Unterkunft aufhalten dürfen, für die das Apartment namentlich gebucht wurde.  Davon ausgenommen ist lediglich das kurzfristige Betreten des Apartments. Zu keiner Zeit dürfen sich mehr Personen im Apartment befinden, als vom Hauptmieter vorab als Gäste bekanntgegeben wurden. Für jede weitere Person, die sich ohne vorherige Genehmigung im Apartment aufhält, ist der Vermieter (pro Fall) berechtigt, den Betrag von 100€ zusätzlich zur vereinbarten Miete zu verrechnen.

Für den Fall, dass der Hauptmieter wünscht, dass sich zusätzlich zu den Gästen weitere Personen im Apartment aufhalten können, kann der Hauptmieter eine schriftliche Anfrage an den Vermieter richten, in welcher die Anzahl der zusätzlichen Personen und das Datum des Aufenthalts enthalten sind. Der Hauptmieter und die Gäste haben keinen Rechtsanspruch auf eine Autorisierung zusätzlicher Personen durch den Vermieter.

Der Hauptmieter, welcher eine Firma oder eine Privatperson sein kann, ist für alle im Apartment befindlichen Gäste verantwortlich und haftet gegebenenfalls für Schäden & Strafen, die durch Nichteinhaltung des Vertrags oder durch Beschädigung bzw. Zerstörung des Apartments oder der darin befindlichen Einrichtung und sonstiger Gegenstände des Vermieters zu Stande kommen. Der Hauptmieter ist für die Einhaltung aller die Gäste treffenden Verpflichtungen verantwortlich, selbst wenn er das Apartment nicht selbst nutzt. Der Hauptmieter wird allen Gästen, die in diesen AGB oder ihm sonst bekannt gemachten Nutzungsbedingungen des Apartments bekanntmachen und ihnen die damit verbunden Verpflichtungen überbinden.

An- und Abreise

Das Apartment ist eine Unterkunft mit online Check-in. Der Hauptmieter und die Gäste erhalten vor Anreise Check-in-Anweisungen, zu deren Befolgung sie verpflichtet sind. Für den Fall, dass sie keine erhalten, sind sie verpflichtet, spätestens am Tag der Anreise bis 17:00 Uhr deren neuerliche Zusendung beim Vermieter anzufragen.

Bei Anreise ist das Check-in bis 15:00 Uhr möglich. Die Gäste sind bei Abreise zum Check-out bis spätestens 10:00 Uhr verpflichtet. Sollte ein früheres Check-in oder ein späterer Check-out gewünscht sein, kann der Hauptmieter dies vorab beim Vermieter anfragen. Für den Fall, dass das frühere Check-in oder der spätere Check-out ermöglicht wird, ist der Vermieter berechtigt, pro angefangene Stunde, um welche die Check-in- oder Check-out-Zeiten erweitert werden, 9€ zusätzlich zur vereinbarten Miete zu verrechnen. Der Hauptmieter und die Gäste haben keinen Rechtsanspruch auf eine Erweiterung dieser Zeiten.

Ein späterer Check-out, ohne vorherige Autorisierung durch den Vermieter berechtigt diesen, für jede angefangene Stunde nach 10:00 Uhr des Abreisetages 50€ zusätzlich zur vereinbarten Miete zu verrechnen.

Beim Check-out ist das Apartment samt aller übergebener Schlüssel in einwandfreiem Zustand zu übergeben. Sollten Schlüssel verloren gehen, ist der Vermieter berechtigt, pro verloren gegangenen Schlüssel 150€ zusätzlich zur vereinbarten Miete zu verrechnen.

Für den Fall dass der Vermieter wegen Schäden oder Verunreinigungen sowie sonstigen Verstößen gegen die Benützungsregeln durch die Gäste verpflichtet ist den nächsten Gästen im Apartment Rückerstattungen zu zahlen, ist er berechtigt, die rückerstatteten Beträge dem Hauptmieter zusätzlich zur vereinbarten Miete zu verrechnen.

Konditionen und Benützung der Unterkunft

Das Apartment wird in einwandfreiem Zustand zur Verfügung gestellt. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, ist der der Hauptmieter bzw. Gast am ersten Tag des Aufenthalts verpflichtet, den Schaden an den Vermieter zu melden, um zu beweisen, dass dieser bereits vor der Anreise bestand. Der Vermieter wird alles in seiner Macht Stehende tun, um den Betrieb aller Annehmlichkeiten im Apartment zu gewährleisten, wie z.B. Internetzugang, Satelliten- oder Kabelfernsehzugang. Der Vermieter haftet nicht dafür, dass solche Annehmlichkeiten zur Verfügung stehen, wird jedoch alles Mögliche tun, um den normalen Betrieb wieder zu gewährleisten und bestehende Probleme so schnell wie möglich zu beheben. Der Hauptmieter und alle Gäste anerkennen, dass die Nutzung von Annehmlichkeiten wie Wannen, Küchen, Duschen, Pools, Thermen, Decks und dergleichen nutzungstypische Risiken und Gefahren mit sich bringt. Kindern ist die Nutzung derartiger Annehmlichkeiten nur unter Aufsicht gestattet.

Gäste dürfen das Apartment und alle zugehörigen Teile des Grundstücks nur für Wohnzwecke und in schonender Weise nutzen, um Beschädigungen zu verhindern und das Apartment in sauberem und hygienisch einwandfreiem Zustand zu halten. Jeglicher anfallende Abfall ist ordnungsgemäß zu entsorgen und grobe Verunreinigungen zu entfernen. Der Hauptmieter und alle Gäste sind verpflichtet, weder Lärm zu verursachen noch das Apartment für sittenwidrige, beleidigende oder sonst rechtswidrige Zwecke zu nutzen.

Die Gäste sind verpflichtet, die Nachtruhe zwischen 22:00 Uhr und 08:00 Uhr einzuhalten.
Für den Fall, dass dennoch die Nachtruhe gestört wird, ist der Vermieter (pro Fall) berechtigt, den Betrag von 200€ zusätzlich zur vereinbarten Miete zu verrechnen.

Im Apartment dürfen keine Partys oder Feste gefeiert werden. Für den Fall, dass dennoch Partys oder Feste ohne vorherige Genehmigung gefeiert werden, ist der Vermieter (pro Fall) berechtigt, den Betrag von 500€ bis zu 5.000€ zusätzlich zur vereinbarten Miete zu verrechnen.

Sollte der Hauptmieter dies dennoch wünschen, kann er eine schriftliche Anfrage an den Vermieter richten, in welcher das Datum, die Dauer und die Anzahl der Teilnehmer enthalten ist. Der Hauptmieter und die Gäste haben keinen Rechtsanspruch auf eine Autorisierung einer Party oder eines Festes.

Rauchen oder offenes Feuer ist in jedem Bereich der Unterkunft, sowohl im Apartment als auch auf dem gesamten zugehörigen Grundstück verboten. Rauchen ist lediglich in solchen Bereichen zulässig, die als Raucherzonen beschildert sind und sich im Allgemeinbereich des zum Apartment zugehörigen Grundstück befinden. Für den Fall, dass nachträglich Anzeichen erkennbar sind, dass gegen das Rauchverbot bzw. das Hantieren mit offenem Feuer verstoßen wurde (z.B. Brandflecken oder Rauchgeruch), ist der Vermieter (pro Fall) berechtigt, den Betrag von 500€ – 5.000€ zusätzlich zur vereinbarten Miete zu verrechnen.

Sollten Gäste die Bedingungen und Pflichten dieses Vertrages nicht erfüllen, sind sie verpflichtet, das Apartment sowie das zugehörige Grundstück zu verlassen. Gäste sind auch in diesem Fall verpflichtet, das Apartment in ordnungsgemäßem Zustand und frei von Schäden zu hinterlassen. Eine Rückerstattung eines Teils der Mietgebühr erfolgt laut den Stornierungsbedingungen. Soweit eine Klage erforderlich ist, hat die obsiegende Partei Anspruch auf Rückerstattung aller entstandenen Kosten durch die Gegenpartei.

Der Mieter verpflichtet sich dazu, die österreichischen Gesetze und folgende Regeln einzuhalten:

Allgemeine Nutzungsbedingungen:

  1. Der angebotene WLAN-Zugang ist passwortgeschützt und gilt nun für den Mietzeitraum.
    • Die Nutzungsdaten dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden.
    • Der Verlust oder die Zugänglichmachung der Nutzerdaten an Dritte ist dem Vermieter unverzüglich zu melden.
  1. Die tatsächliche und dauerhafte Verfügbarkeit oder Zuverlässigkeit des Internetzugangs werden nicht gewährleistet.
  2. Der Vermieter behält sich das Recht vor, die Zugangsberechtigung jederzeit ganz oder teilweise zu widerrufen. Insbesondere der Zugang zum bestimmten Diensten oder Webseiten kann vom Vermieter nach Ermessen gesperrt werden.
  3. Der Vermieter behält sich das Recht vor, den Zugang zu bestimmten Seiten und Internetangeboten zu sperren.
  4. Schließen Mieter über das WLAN-Netzwerk oder Ferienwohnung Rechtsgeschäfte ab, sind sie allein für die daraus entstehenden Kosten verantwortlich.
  5. Der Mieter verpflichtet sich dazu, bei der Nutzung des WLAN geltendes Recht einzuhalten und das WLAN nicht zu folgenden Zwecken zu nutzen:
  • Verbreitung, Zugänglichmachung oder Vervielfältigung von urheberrechtlich geschütztem Material
  • Versand von belästigenden, bedrohenden oder verleumderischen Inhalten
  • Versand von SPAM (Massenbenachrichtigung)
  1. Der Vermieter wird von sämtlichen Ansprüchen, Schadensersatzforderungen und Kosten, welche durch eine widerrechtliche Nutzung des WLAN-Anschlusses durch den Mieter entstehen, freigestellt.
  2. Durch die Internetnutzung kann Schadsoftware auf das benutzte Gerät gelangen. Der Mieter kann sein Gerät mit einer Virenschutzsoftware schützen.

Haftungsausschluss des Vermieters

  1. Die WLAN-Nutzung erfolgt auf eigene Gefahr des Mieters.
  2. Der Vermieter weist ausdrücklich darauf hin, dass durch die Internetnutzung Schadsoftware auf das Gerät des Mieters gelangen kann.
  3. Die Zurverfügungstellung des Internetzuganges beinhaltet weder Firewall noch Virenschutz – es obliegt dem Mieter, sein Endgerät zu schützen. Hierfür ist eine Virenschutzsoftware geeignet.
  4. Der Datenverkehr, welche von dem zur Verfügung gestellten WLAN-Anschluss ausgeht, ist mittels WPA2 verschlüsselt. Weitere Schutzeinrichtungen vor der missbräuchlichen Nutzung Dritter obliegen nicht der Verantwortlichkeit des Vermieters.
  5. Der Vermieter übernimmt keine Haftung für Schäden an den Endgeräten des Mieters, welche durch die WLAN-Nutzung entstehen. Ausgenommen von diesem Haftungsausschluss sind Schäden, welche grob fahrlässig oder vorsätzlich vom Vermieter oder dessen Gehilfen herbeigeführt werden.

Verantwortlichkeit des Mieters

  1. Der Mieter verpflichtet sich dazu, geltendes Recht einzuhalten und den WLAN-Zugang nicht zu folgenden Zwecken zu benutzen:
  • Verbreitung, Zugänglichmachung oder Vervielfältigung von urheberrechtlich geschütztem Material – insbesondere „Filesharing“
  • Versand von belästigenden, bedrohenden, verleumderischen, sitten- oder rechtswidrigen Inhalten
  • Versand von SPAM (Massenbenachrichtigung)
  1. Tätigt der Mieter über den WLAN-Zugang kostenpflichtige Rechtsgeschäfte, ist er allein für die eingegangenen Verbindlichkeiten verantwortlich. Die daraus entstehenden Kosten sind allein vom Mieter zu tragen.

Freistellung des Vermieters von Ansprüchen von Dritter

  1. Der Mieter stellt den Vermieter von allen Ansprüchen und Schäden Dritter frei, welche auf eine rechtswidrige Nutzung des Internetzugangs oder durch eine Verletzung der vereinbarten Regeln durch den Mieter entstanden sind.
  2. Sämtliche Kosten und Aufwendungen, welche zur Abwehr oder Inanspruchnahme der Ansprüche und Schäden Dritter entstehen sind in der Freistellung inbegriffen.

Der Mieter bestätigt hiermit, dass er über die bestehenden Regeln belehrt wurde und er die österreichischen Gesetze einhalten wird. Dieser Vertrag tritt mit der Unterschrift in Kraft.

_________________                                                                  _________________

Ort, Datum                                                                                              Ort, Datum

_________________                                                                  _________________

Unterschrift Vermieter                                                               Unterschrift Mieter

 

 

 

 

 

Stornierungs, Änderungs, Upgrade – Richtlinien

Der Vermieter behält sich das Recht vor, die Reservierung einer Unterkunft mit einer ähnlichen oder besseren Kategorie zu aktualisieren.

Wenn der Mieter über eine Buchungsplattform mit klar ausgewiesenen Stornierungsbedingungen gebucht hat, dann gelten diese Bestimmungen.
Wurde nicht über einen Buchungsplattform gebucht, dann gilt diese Richtlinie: Kostenfrei Stornierbar bis zu 30 Tagen vor dem Anreisetag, danach ist der Gesamtbetrag fällig.

 

Übertragung und Untervermietung

Der Gast darf die Reservierung und Belegung des Apartments nicht abtreten oder dieses untervermieten oder die Nutzung des Apartments oder auch nur eines Teils durch Dritte erlauben, die keine Gäste sind, die der Hauptmieter vorab bekanntgegeben hat.

Risiko, Verlust und Entschädigung

Für alle von Gästen in das Apartment gebrachten Gegenstände tragen die Gäste das alleinige Risiko. Im Hinblick auf Diebstahl, Beschädigung, Zerstörung oder sonstige Verluste ist der Vermieter aus keinem Grund verantwortlich oder haftbar.

Gäste sind verpflichtet, das Apartment nach Ablauf der vereinbarten Vertragsdauer in unbeschädigtem Zustand und ohne Abnutzungen zurückzustellen, und den Vermieter hinsichtlich aller widrigenfalls verursachter Kosten, Schäden, Verbindlichkeiten, Ersatzansprüche für Anwaltskosten und sonstiger Ansprüche schad- und klaglos zu halten. Die Gäste sind auch alleinig für von ihnen versuchsachte Schäden am Eigentum oder Verletzungen an der Person von Besuchern und sonstigen Dritten verantwortlich. Für allfällige gegen den Vermieter diesbezüglich geltend gemachten Ansprüche halten die Gäste den Vermieter schad- und klaglos.

Haftung

Den Gästen ist bekannt, dass alle auf dem zum Apartment gehörigen Grundstück befindlichen gemeinsamen Einrichtungen, Ausstattungen oder Annehmlichkeiten mit nutzungstypischen Gefahren und Risiken verbunden sind. Die Gäste benützen solche Einrichtungen, Ausstattungen oder Annehmlichkeiten ausschließlich auf eigene Gefahr und Verantwortung, keinesfalls dürfen sie von unbeaufsichtigten Kindern benützt werden. Jegliche Haftung des Vermieters für Schäden aus der Benützung derartiger Einrichtungen, Ausstattungen oder Annehmlichkeiten ist ausgeschlossen, wobei der gesetzliche Schadenersatz für Verletzungen und Todesfälle unberührt bleibt.

Zugang und Kontrolle

Der Vermieter behält sich das Recht vor, das Apartment zu angemessenen Zeiten und mit angemessener Vorankündigung zum Zwecke der Kontrolle, Instandhaltung oder der Besichtigung des Apartmets durch potenzielle Käufer, Mieter oder andere autorisierte Personen zu betreten. Wenn der Vermieter den begründeten Verdacht hat, dass eine unmittelbare Gefahr für Personen oder Sachen besteht, ist der Vermieter berechtigt, ohne Vorankündigung die notwendigen Schritte einzuleiten, um Gefahren für Personen oder Sachen abzuwehren.

Unverfügbarkeit der Unterkunft

Für den Fall, dass das Apartment während der Mietdauer aus Gründen, Ereignissen oder Umständen, die außerhalb der Kontrolle der Gäste liegen, nicht genutzt werden kann, wird sich der Vermieter sorgfältig bemühen, eine Ersatzunterkunft zu finden, die dem Apartment in Bezug auf Belegungskapazität, Lage und Ausstattung gleichwertig ist und die angemessenen Bedürfnisse der Gäste erfüllt. Wenn eine solche Ersatzunterkunft nicht gefunden und zur Verfügung gestellt werden kann, hat der Vermieter alle erhaltenen Zahlungen des Gastes in jenem Ausmaß unverzüglich zurückzustellen, in welchem die Mietdauer für das Apartment noch nicht abgelaufen ist. Dies beendet den Vertrag und der Vermieter hat keine weiteren Verpflichtungen oder Verbindlichkeiten im Zusammenhang mit diesem Vertrag.

Allgemeine Bestimmungen

Diese Vereinbarung enthält die gesamte Vereinbarung zwischen den Parteien im Hinblick auf die Vermietung des Apartments. Ausgenommen sind Check-in-Anweisungen und allfällige Hausordnungen, die für die zum Apartment gehörigen Grundstücke bzw. Gebäudeteile gelten. Etwaige Änderungen hiervon sind ungültig, es sei denn, diese sind schriftlich und vom Hauptmieter oder einem von ihm bevollmächtigten Gast und dem Vermieter unterzeichnet.

Die Bezeichnungen „Vermieter“ und „Gast“ sollen ihre jeweiligen Erben und Rechtsnachfolger umfassen. Der Verzicht oder die Nichtdurchsetzung eines Verbots oder Berechtigung aus diesem Vertrag gilt nicht als Verzicht auf eine spätere Durchsetzung oder Inanspruchnahme davon oder einer anderen Bestimmung.

Für den Fall, dass eine Bestimmung dieses Vertrags für ungültig erklärt wird, so bleibt der Rest des Vertrages unverändert in Kraft.

Der Vertrag wird schriftlich abgeschlossen und an die hier enthaltenen Kontaktdaten gesendet. Der Vertrag kann in einem oder mehreren Gegenstücken unterzeichnet werden, von denen jedes ein Original ist, aber zusammen eines in einem Instrument zusammengesetzt ist. Die Verwendung einer elektronischen Signatur genügt dem vertraglichen Schriftformerfordernis.